| Design und Implementierung Dominik Rach 2013 Kontakt |



++Aktueller Spielplan++
 
Termine ab 23.09.2018 - Heute: 23.09.2018 02:24 Uhr
 »zur Terminübersicht
23.09.2018,
16 Uhr,
Karten reservieren ...
WOLFSGESCHICHTEN
Ein heiteres interaktives Stück über Vorurteile und Essgewohnheiten für Kinder ab 4 J.
Gastspiel GAMA-Theater
29.09.2018,
20 Uhr,
Karten reservieren ...
SHOWTIME - die 17.
präsentiert von "Emrichs Theaterwerkstatt"
Ein wahnwitzig vergnüglicher  Theater-Improspiele-Abend mit Showmaster Horst Emrich
Gastspiel kaba-reh production
30.09.2018,
16 Uhr,
Karten reservieren ...
WOLFSGESCHICHTEN
Ein heiteres interaktives Stück über Vorurteile und Essgewohnheiten für Kinder ab 4 J.
Gastspiel GAMA-Theater
03.10.2018,
16 Uhr,
Karten reservieren ...
WOLFSGESCHICHTEN
Ein heiteres interaktives Stück über Vorurteile und Essgewohnheiten für Kinder ab 4 J.
Gastspiel GAMA-Theater
04.10.2018,
10.30 Uhr,
Karten reservieren ...
Der gestiefelte Kater
Das bekannte Märchen von der Suche nach dem Glück, vom Kater selbst erzählt. Für Kinder ab 3 J. und alle Katzenfreunde
Gastspiel GAMA-Theater
04.10.2018,
16 Uhr,
Karten reservieren ...
Der gestiefelte Kater
Das bekannte Märchen von der Suche nach dem Glück, vom Kater selbst erzählt. Für Kinder ab 3 J. und alle Katzenfreunde
Gastspiel GAMA-Theater
06.10.2018,
20 Uhr,
Karten reservieren ...
Aurea
mit Alena Leja (Gesang, Shruti Box) und Ilja Sibbor (Didgeridoo, Tuba, Fujara)
Ein Brückenschlag von der Alten Musik zur Neuen Musik, von der Alten Welt zur Neuen Welt.

06.10.2018,
20 Uhr,
Karten reservieren ...
Aurea
mit Alena Leja (Gesang, Shruti Box) und Ilja Sibbor (Didgeridoo, Tuba, Fujara)
Ein Brückenschlag von der Alten Musik zur Neuen Musik, von der Alten Welt zur Neuen Welt.

Spielplan im Überblick:
»Mai (2015) »Juli (2015) »Oktober (2015) »Dezember (2015) »Januar (2016) »Februar (2016) »März (2016) »April (2016) »Mai (2016) »Juni (2016) »August (2016) »September (2016) »Oktober (2016) »November (2016) »Dezember (2016) »Januar (2017) »Februar (2017) »März (2017) »April (2017) »Juni (2017) »Juli (2017) »August (2017) »Oktober (2017) »November (2017) »Dezember (2017) »Januar (2018) »Februar (2018) »März (2018) »April (2018) »Mai (2018) »Juni (2018) »August (2018) »September (2018) »Oktober (2018) 

++Unser Repertoire++
 
Unten finden Sie unser "Repertoire". Klicken Sie auf das Plus neben einem Eintrag um mehr zu erfahren ...
Der Gestiefelte Kater (frei nach Charles Perrault und den Gebr. Grimm)  +
DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE  +
Die Reisen des Pinguins und des Papageis  +
Wolfsgeschichten  +
Ladies Crime Night  +
MORGENSTERN & RINGELNATZ  +
WRITERS IN STUTTGART  +
Der kleine Prinz  +
Savannah Bay von Marguerite Duras  +
SHOWTIME  +
Eine kurze Anleitung zum bürgerlichen Ungehorsam  +
Obache gmiatlich  +
Warning: Use of undefined constant key - assumed 'key' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web217/e0/77/5161177/htdocs/CONTENT_MANAGER/PHP/BILDERVERWALTUNG/galleryFunctions.php on line 429 Warning: Use of undefined constant key - assumed 'key' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web217/e0/77/5161177/htdocs/CONTENT_MANAGER/PHP/BILDERVERWALTUNG/galleryFunctions.php on line 429

++News++
 
!!! Wir suchen ständig theaterbegeisterte Leute jeglichen Alters, die bei uns mitmachen wollen (vor allem Männer) !!!
Unser Repertoire
»zum Archiv
.:: Der Gestiefelte Kater (frei nach Charles Perrault und den Gebr. Grimm)
.:: DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE
.:: Die Reisen des Pinguins und des Papageis
.:: Wolfsgeschichten
.:: Ladies Crime Night
.:: MORGENSTERN & RINGELNATZ
.:: WRITERS IN STUTTGART
.:: Der kleine Prinz
.:: Savannah Bay von Marguerite Duras
.:: SHOWTIME
.:: Eine kurze Anleitung zum bürgerlichen Ungehorsam
.:: Obache gmiatlich

Archivdateien ...

.:: Offene Zweierbeziehung (Dario Fo / Franka Rame)
.:: Der Dieb der nicht zu Schaden kam (Dario Fo)
.:: Die Zofen (Jean Genet)
.:: Lesungen und szenische Lesungen
.:: Die Physiker (Friedrich Dürrenmatt)
.:: Tagträumer von William Mastrosimone
.:: DER REGENBOGENFISCH
.:: Ein Fremder klopft an (Agatha Christie)
.:: Der Tannenbaum (Hans Christian Andersen)
.:: Der Tannenbaum
.:: Einstein von Gabriel Emanuel
.:: GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT (Jean-Paul Sartre)
.:: Die große Wut des Philipp Hotz (Max Frisch)
.:: Fisch zu viert (Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer)
.:: FRIEDRICH DÜRRENMATT, PLAY STRINDBERG
.:: CHRISTIAN MORGENSTERN, GALGENLIEDER
.:: NUNO der kleine König
.:: Bis zum Äußersten von William Mastrosimone
.:: Der letzte der feurigen Liebhaber
.:: August Strindberg, Fräulein Julie
.:: Friedrich Dürrenmatt, Die Ehe des Herrn Mississippi
.:: Fitzgerald Kusz, Stücke aus dem halben Leben
.:: Frau Warrens Gewerbe (Beruf)
.:: Notes from the Kingdom
.:: Die Zimmerschlacht von Martin Walser
.:: Werwölfe, Vampire und andere Schrecken
.:: Summer Dreams
.:: FOLK & BLUES FOREVER - TAKE THree!
.:: "Italienisch.... nicht nur Worte"
.:: "Aber hier wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt!"
Warning: Use of undefined constant key - assumed 'key' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web217/e0/77/5161177/htdocs/CONTENT_MANAGER/PHP/BILDERVERWALTUNG/galleryFunctions.php on line 429 Warning: Use of undefined constant key - assumed 'key' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web217/e0/77/5161177/htdocs/CONTENT_MANAGER/PHP/BILDERVERWALTUNG/galleryFunctions.php on line 429
.:: Lenz von Georg Büchner

"...dass er nicht auf dem Kopf gehen konnte."
Eine Text-Tanz-Performance

"Müdigkeit spürte er keine, nur war es ihm manchmal unangenehm, dass er nicht auf dem Kopf gehen konnte."
Dieser Satz charakterisiert Büchners "Lenz". Die Erzählung beschreibt eine Lebensphase des Schriftstellers Jakob Lenz. Dieser ist auf der Suche nach einem erfüllten Dasein als Künstler und kämpft gegen seine zunehmende psychische Zerrüttung an.

Mit dieser Performance bringt Susa Ramsthaler den Zuschauern die Lenz'sche Welt nahe. Textfragmente  aus der Lenz'schen " Fallgeschichte" werden gesprochen oder gesungen und in Bewegungsschiffren übertragen. Die Handlung der Erzählung ist angereichert mit Naturbetrachtungen und Erörterungen ästhetischer Fragen, die eine wichtige Rolle in der performativen Umsetzung spielen. Musiksplitter und Videoeinspielungen verdichten die so geschaffene Atmosphäre.

Konzept, Choreographie, Performance: Susa Ramsthaler
Musik:
Reinhard Köhler
Video:
Tommi Brem


 
.:: Mörderische Schwestern
.:: Drei Mal Leben
© Dominik Rach 2013 Kontakt