| Design und Implementierung Dominik Rach 2013 Kontakt |



++Aktueller Spielplan++
 
Termine ab 01.02.2017 - Heute: 21.04.2018 21:47 Uhr
 »zur Terminübersicht
11.02.2017,
20 Uhr,
Karten reservieren ...
BERNARD SHAW, FRAU WARRENS GEWERBE (Beruf)
Ein Stück der Weltliteratur mit einem heiklen Thema
Neu übersetzt von Martin Walser
12.02.2017,
16 Uhr,
Karten reservieren ...
DER KLEINE PRINZ
nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry
für Kinder ab 4 J.
Gastspiel GAMA-Theater Helen Pavel
26.02.2017,
16 Uhr,
Karten reservieren ...
DER KLEINE PRINZ
nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry
für Kinder ab 4 J.
Gastspiel GAMA-Theater Helen Pavel
Spielplan im Überblick:
»Mai (2015) »Juli (2015) »Oktober (2015) »Dezember (2015) »Januar (2016) »Februar (2016) »März (2016) »April (2016) »Mai (2016) »Juni (2016) »August (2016) »September (2016) »Oktober (2016) »November (2016) »Dezember (2016) »Januar (2017) »Februar (2017) »März (2017) »April (2017) »Juni (2017) »Juli (2017) »August (2017) »Oktober (2017) »November (2017) »Dezember (2017) »Januar (2018) »Februar (2018) »März (2018) »April (2018) »Mai (2018) »Juni (2018) 

++Unser Repertoire++
 
Unten finden Sie unser "Repertoire". Klicken Sie auf das Plus neben einem Eintrag um mehr zu erfahren ...
Der Gestiefelte Kater (frei nach Charles Perrault und den Gebr. Grimm)  +
DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE  +
Einstein von Gabriel Emanuel  +
Die Reisen des Pinguins und des Papageis  +
Wolfsgeschichten  +
Ladies Crime Night  +
MORGENSTERN & RINGELNATZ  +
Notes from the Kingdom  +
Die Zimmerschlacht von Martin Walser  +
WRITERS IN STUTTGART  +
Der kleine Prinz  +
Savannah Bay von Marguerite Duras  +
Obache gmiatlich  +

++News++
 
!!! Wir suchen ständig theaterbegeisterte Leute jeglichen Alters, die bei uns mitmachen wollen (vor allem Männer) !!!
Unser Repertoire
»zum Archiv
.:: Der Gestiefelte Kater (frei nach Charles Perrault und den Gebr. Grimm)
.:: DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE
.:: Einstein von Gabriel Emanuel
.:: Die Reisen des Pinguins und des Papageis
.:: Wolfsgeschichten
.:: Ladies Crime Night
.:: MORGENSTERN & RINGELNATZ
.:: Notes from the Kingdom
.:: Die Zimmerschlacht von Martin Walser
.:: WRITERS IN STUTTGART
.:: Der kleine Prinz
.:: Savannah Bay von Marguerite Duras
.:: Obache gmiatlich

Archivdateien ...

.:: Offene Zweierbeziehung (Dario Fo / Franka Rame)
.:: Der Dieb der nicht zu Schaden kam (Dario Fo)
.:: Die Zofen (Jean Genet)
.:: Lesungen und szenische Lesungen
.:: Die Physiker (Friedrich Dürrenmatt)
.:: Tagträumer von William Mastrosimone
.:: DER REGENBOGENFISCH
.:: Ein Fremder klopft an (Agatha Christie)
.:: Der Tannenbaum (Hans Christian Andersen)
.:: Der Tannenbaum
.:: GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT (Jean-Paul Sartre)
.:: Die große Wut des Philipp Hotz (Max Frisch)
.:: Fisch zu viert (Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer)
.:: WALTER JENS, DAS VERHÖR DES PILATUS
.:: FRIEDRICH DÜRRENMATT, PLAY STRINDBERG
.:: CHRISTIAN MORGENSTERN, GALGENLIEDER
.:: NUNO der kleine König
.:: DER GROSSE BLUFF
.:: Bis zum Äußersten von William Mastrosimone
.:: Der letzte der feurigen Liebhaber
.:: August Strindberg, Fräulein Julie
.:: Friedrich Dürrenmatt, Die Ehe des Herrn Mississippi
.:: Fitzgerald Kusz, Stücke aus dem halben Leben
.:: PILATUS
.:: Frau Warrens Gewerbe (Beruf)
.:: Werwölfe, Vampire und andere Schrecken
.:: Keuner-Geschichten u.a.
.:: FOLK & BLUES FOREVER - TAKE THree!
.:: "Italienisch.... nicht nur Worte"
.:: Lenz von Georg Büchner
.:: Mörderische Schwestern
.:: Der Kuss der Spinnenfrau

Der Kuss der Spinnenfrau
von Manuel Puig
Deutsch von Anneliese Botond

Die Geschichte zweier Häftlinge, die sich im Gefängnis - trotz aller gesellschaftlichen Schranken - näherkommen: Der schwule Molina pflegt den gefolterten, politischen Gefangenen Valentin Arregui. Dieser begreift, dass Molina ihn liebt, und er reagiert auf diese Liebe.

Ein Sprechtheaterstück mit Objekten: poetisch, humorvoll, ergreifend und berührend.

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.
Dauer: ca. 110 Min. (keine Pause)

Darsteller:
Molina:              Horst Emrich
Valentin:            Horst Emrich

Regie:               Jutta Schubert
Choreographie: Diana Sagvosdkina
Fotos:                Liza Wohlfahrt, Jonathan Masior

Aufführungsrechte: Suhrkamp Verlag, Berlin

Puigs Geschichte war in den 1970er Jahren ein mutiger Schritt. Sein Roman war in Argentinien verboten und trieb den Autor ins lebenslange Exil. Die Themen des Stückes sind leider bis heute brennend aktuell: Terror und Willkür in jetzt wieder erstarkenden diktatorischen Regimen, Ausgrenzung und Gewalt und eine konkrete Darstellung homosexueller Liebe.

Eine kaba-reh production  www.kaba-reh.de

 


« blättern links
blättern rechts »
 
.:: Drei Mal Leben
© Dominik Rach 2013 Kontakt